Preservation in motion

Effizient, clever und vollständig geführt: Das neue Affinis Inverse Bone Grafting Instrumentarium

Artboard 1


Das neue Instrumentarium unterstützt die Entnahme und Herstellung von sechs unterschiedlich geformten Bone Grafts aus dem Humeruskopf. Die Behandlung der Glenoiddefekte erfolgt dabei mit vollständig geführter OP-Technik.

Das Affinis Inverse Bone Grafting Instrumentarium ergänzt das Portfolio des Affinis Inverse Schultersystems um eine weitere Option: Es kommt bei Patienten mit einer komplexeren Glenoid-Morphologie bei einer Rotatorenmanschetten (RM)-Defektarthropathie oder einer proximalen Humerusfraktur zum Einsatz.

Entwickelt in enger Abstimmung mit der Metaglene CP gewährleistet das clevere Instrumentarium eine äusserst effiziente Implantation der Prothese.

Ausgewiesener klinischer Bedarf

Patienten mit Glenoiddefekt bei gleichzeitiger inverser Schulterprothesenversorgung stellen einen Grossteil der schwierig zu behandelnden chirurgischen Patienten dar.

Das neue Instrumentarium bietet ab sofort eine vollständig geführte Operationstechnik für den Defektausgleich. Die Entnahme von sechs verschiedenen Bone Grafts aus dem Humeruskopf wird damit unterstützt.

Die Affinis Inverse Metaglene CP mit ihrem längeren zentralen Zapfen kann das Bone Graft aufnehmen und erlaubt eine Rekonstruktion der anatomischen Gelenklinie nach Glenoiderosion und knöchernen Defekten mittels einer inversen Schulterprothese.

Mit den 3D-Planungslösungen MediCAD und Affinis Architec unterstützt Mathys die Operateure zudem in der Operationsvorbereitung mit der Affinis Inverse Metaglene CP in Kombination mit einem Bone Graft. Beide Lösungen erlauben eine einfache Visualisierung des benötigten Grafts sowie der Platzierung des Implantats und verbessern dadurch die Effizienz von Eingriffen.

Kürzere Operationen und geringeres Infektionsrisiko

Patienten und Operateure profitieren dank des neuen Instrumentariums von reduzierten Operationszeiten; zudem reduzieren sich Infektionsrisiken und Schmerzen. Durch die vollständig geführte Operationstechnik sind weder zusätzliche Operationsschritte zur Gewinnung von Autografts aus dem Beckenkamm noch Allografts aus der Knochenbank erforderlich. Für die Präparation des entnommenen Bone Grafts steht den Operateuren zudem der Affinis Inverse Bone Grafting Back Table zur Verfügung.

Breiteres Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten

Dank präziser Abstimmung mit der Affinis Inverse Metaglene CP bietet das neue Instrumentarium Operateuren zusätzliche Behandlungsmöglichkeiten für ein breiteres Spektrum an: Glenoid-Morphologien.

Die einfache Bedienung gewährleistet zudem logische Arbeitsabläufe und damit eine effiziente Implantation der Prothese. Angeordnet in einem eigenen, übersichtlichen Sieb, lassen sich die Bone Grafting Instrumente darüber hinaus nahtlos in die bestehende Sieblandschaft für Affinis Inverse oder Affinis Fracture Inverse integrieren, was den Anwendern einen besseren Überblick über die gesamte Instrumentenausstattung verschafft.

Kennenlernen

Affinis Inverse

Erfahren Sie mehr zum Produkt auf unserer Firmenwebsite.


mehr erfahren

 

Affinis Inverse Bone Grafting Instrumentarium

Weitere Informationen

Wenden Sie sich gerne an: Baris Agbuga, Senior Produktmanager Schulter:

E-Mail

Disclaimer

Unser Downloadcenter beinhaltet sämtliche Dokumente und Informationen, die auf der Website zur Verfügung gestellt werden. Die darin verwendeten Abbildungen (Stimmungsbilder) sollen keinen Zusammenhang zwischen der Verwendung des beschriebenen Medizinproduktes und seiner Leistung herstellen. Eine Suche mit Filter hilft, das Gewünschte schnell und akkurat zu finden.

Bitte beachten Sie, dass für Downloads die Nutzungsbedingungen akzeptiert werden müssen.